Gut beraten. Besser versorgt.

KONTAKT AUFNEHMEN

Erfolgreiche Partnerschaft mit Fuhrmann

Drei gute Gründe, mit uns zusammenzuarbeiten

Was uns ausmacht und antreibt

Das Familienunternehmen in zweiter Generation beschäftigt über 160 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland und Tschechien. Sie sorgen gemeinsam mit unserer Geschäftsführung für einen reibungslosen und schnellen Ablauf Ihrer Aufträge. Unser Team steht sowohl Kunden als auch potenziellen neuen Mitarbeitern stets als kompetenter Gesprächspartner zur Seite.

Als Familienunternehmen sind Verantwortung und Kontinuität gelebte Werte. Gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten steht man zu seinem Wort, “in guten wie in schlechten Zeiten”. Das familiäre und offene Klima im Unternehmen ist geprägt durch vorausschauendes und langfristig angelegtes Handeln. Wir richten uns jederzeit nach den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden und freuen uns auf den intensiven Austausch.

Sprechen Sie uns an:

Arndt Fuhrmann
Arndt FuhrmannGeschäftsführer
+49 (22 45) 91 96 0
a.fuhrmann@fuhrmann.de
Dieter Schnadt
Dieter SchnadtBetriebsleitung
+49 (22 45) 91 96 0
d.schnadt@fuhrmann.de
Björn Groß
Björn GroßLeitung Finanzen/Personal
+49 (22 45) 91 96 39
b.gross@fuhrmann.de
Laden...

Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner vor Ort und im Kundenservice

Tradition trifft Fortschritt

Die Fuhrmann GmbH wurde 1978 gegründet und ist bis heute inhabergeführt. Mit über 160 Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland und Tschechien produzieren, veredeln und vertreiben wir medizinische Produkte und Dienstleistungen. In der über 40-jährigen Unternehmensentwicklung war unser Anspruch stets, unsere Erfahrungen und Kompetenzen mit neuen Ideen zu verknüpfen und Veränderungen als Chance zu sehen. Nur das konsequente Verfolgen dieser Leitlinie versetzt uns in die Lage, Produkte und Dienstleistungen in hoher Qualität anzubieten, die alle Anwender in der täglichen Arbeit unterstützen – für eine rundum bessere Patientenversorgung.

Als Systempartner unterstützen wir unsere Kunden in den Einkaufsgemeinschaften im Gesundheitswesen, Kliniken und Einrichtungen der ambulanten Versorgung mit wirtschaftlichen und effizienten Lösungen, um eine bestmögliche Patientenversorgung sicherzustellen. Medizinische Fachkompetenz und der intensive Austausch mit den Produktanwendern bilden die Grundlage für die erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit mit Kunden in Deutschland und im europäischen Ausland.

Es sind unverrückbare Werte, die schon immer unser Handeln bestimmt haben:

OffenheitKontinuitätWeiterentwicklungLeidenschaftVerantwortung

Die Fuhrmann Chronik

Von der Familienversorgung zur Patientenversorgung

Als Thekla und Hans-Joachim Fuhrmann 1978 das Unternehmen gründeten, hatten sie eigentlich nur ein Ziel im Blick: Die Versorgung der Familie. Dass daraus ein Unternehmen mit über 180 Mitarbeitern und mehreren Standorten in Europa werden sollte, hat ganz viel mit den familiär gelebten Werten zu tun: Verantwortung, Kontinuität, aber auch Leidenschaft für die Produkte und der Freude daran, ein Unternehmen nachhaltig aufzubauen und weiterzuentwickeln.

So wurde die Fuhrmann GmbH zu einer festen Größe in der Patientenversorgung und ein geschätzter Partner für Kliniken und den medizinischen Fachhandel.

……………………

Arndt Fuhrmann<br> im Gespräch

Arndt Fuhrmann im Gespräch

Erfahren Sie im Interview mit Geschäftsführer und Inhaber Arndt Fuhrmann wie es ist, schon als Kind mit einem Unternehmen „verbunden“ zu sein und wie ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen die Zukunft ins Visier nimmt.

……………………
……………………
……………………
Die Fuhrmann GmbH feiert ihr 40-jähriges Jubiläum.
Bei der Gründung waren Sie also 10 Jahre alt. Was ist ihre erste Erinnerung an die Firma? Können Sie sich noch an den Tag X erinnern?

„Nein, an einen bestimmten Tag kann ich mich nicht erinnern. Meine erste konkrete Erinnerung ist tatsächlich gar nicht mal so positiv! Wir hatten nämlich früher in unserem Haus im Keller ein tolles Spielzimmer für uns drei Kinder, mit Matratzen und vielen Spielsachen. All das musste nach der Firmengründung weichen, weil dort von da an Tupfer gedreht wurden. Wir haben wie so viele Gründer ganz klassisch in den eigenen Räumlichkeiten, im Keller und in der Garage angefangen.”

Was war Ihr erster Job im Unternehmen?

„Also angefangen hat alles mit dem ersten Ferienjob als ich 14 Jahre alt war: zum Beispiel Kartons kleben im Keller, Tupfer kontrollieren oder zählen – immer 500 Stück in einen Beutel. Da wurde nicht lange gefackelt und auch nicht gefragt, was man gerne machen möchte, denn jeder musste überall mit anpacken!”

Und wann war für Sie klar, dass Sie mit in die Firma einsteigen möchten?

„Das war ehrlich gesagt nicht geplant und ein schleichender Prozess. Ich war kein Musterschüler und nach meiner kaufmännischen Ausbildung in einem Betrieb in der Region suchte ich nach neuen Perspektiven. Während ich auf meinen Studienplatz wartete, habe ich einfach im elterlichen Betrieb mitgearbeitet: Lager, Produktion, das was gerade anstand. Auch während meines Studiums blieb ich weiter dabei. Das tolle war, dass ich alles, was ich lernte, direkt ins Unternehmen einbringen konnte. Da waren meine Eltern total offen und haben mir sehr viel Vertrauen geschenkt. Sowas motiviert natürlich.”

Im Jahr 1997 sind Sie Geschäftsführer geworden. Wie hat sich das Unternehmen seitdem verändert?

„Zu der Zeit waren bereits einige Grundsteine für das spätere Wachstum von Fuhrmann gelegt worden: Unser zweiter Standort in Tschechien war gerade so richtig ins Laufen gekommen und auch der Neubau in Much war bereits in Planung. Damals lag unser Umsatzvolumen noch unter 4 Mio. € im Jahr. Insofern ist die offensichtlichste Veränderung: wir sind seitdem stetig gewachsen, bis heute auf knapp 20 Mio. €. Eine solche Entwicklung vom kleinen zum mittelständischen Unternehmen erfordert auch strukturelle Veränderungen. Wenn damals meinem Vater als Vertriebsleiter beispielsweise etwas zugestoßen wäre, hätten wir ein Riesenproblem gehabt. Heute sind die Verantwortlichkeiten auf viele Schultern verteilt, wir haben viel in Mitarbeiter investiert. Nicht zuletzt sind wir inzwischen mit unserem Sortiment viel breiter aufgestellt. 1997 wurden wir noch zu 100% als Verbandstoff-Lieferant wahrgenommen, heute haben wir mit Sets sowie Einmalinstrumenten zwei weitere sehr starke Standbeine.”

Der Markt ist immer mehr von Konzernen und „Global Playern“ geprägt. Kann ein mittelständisches Unternehmen da überhaupt noch mithalten?

„Das ist in der Tat eine große Herausforderung! Auf jeden Fall hat der deutsche Mittelstand einen sehr guten Ruf und wir profitieren auch bei den Kunden vom guten Image. In den Verhandlungen spielt das am Ende jedoch überhaupt keine Rolle. Die Leistung muss stimmen und wir müssen uns mit dem Wettbewerb messen lassen. Das gelingt uns bisher ganz gut. In Sachen Kundennähe, Flexibilität, schnelle Entscheidungswege und vor allem Kontinuität und Verlässlichkeit haben wir oft einen Vorteil.”

Wohin glauben Sie, wird sich die Branche entwickeln?

Die Gesundheitsbranche ist stark politisch geprägt. Eine große Privatisierungswelle haben wir bereits hinter uns. Auch in Zukunft wird der Gesundheitsmarkt unter sehr starkem Kostendruck stehen. Gleichzeitig sind die Budgets der Kliniken seit Jahren mehr oder weniger gleich. In Zeiten des Fachkräftemangels muss jedoch enorm in Personalkosten investiert werden – zu Recht! Dadurch müssen auf der anderen Seite die Sachkosten gesenkt werden, was nur bis zu einem gewissen Grad realisierbar ist. Das wirft irgendwann auch gesellschaftliche Fragen auf: Muss sich ein Krankenhaus „rechnen“ und ist dies folglich die Maßeinheit, mit der man Gesundheit messen sollte?”

Ist Fuhrmann den bevorstehenden Herausforderungen gewachsen?

Hierbei halte ich eine zentrale Grundeinstellung für besonders wichtig: Veränderungsbereitschaft. Wir stellen uns und unsere Entscheidungen als Unternehmen ständig in Frage und entwickeln uns weiter. Momentan investieren wir stark in unser Personal sowie in den Ausbau der Produktionskapazitäten mit einem Neubau in Tschechien, um uns für die kommenden Jahre gut aufzustellen.”

Viele Wettbewerber kaufen ihre Produkte zu 100% in Asien ein. Fuhrmann investiert in Europa. Wie geht diese Rechnung auf?

Auch bei Fuhrmann spielt der Import aus Asien eine große Rolle, jedoch ist bei uns der Mix aus Eigenproduktion und Import etwas anders als bei vielen Wettbewerbern. Der Veredelungsprozess in der EU ist im Rahmen der Risikoverteilung nämlich elementarer Bestandteil unserer Strategie. Wir glauben an den Standort Europa und sehen hier weitaus stabilere Rahmenbedingungen als in Asien. Durch einen gesunden Mix bleiben wir flexibel und können unsere Produkte wettbewerbsfähig anbieten. Mit unserem Neubauprojekt in Tschechien schaffen wir außerdem Raum für weiteres Wachstum.”

Wo sehen Sie die Fuhrmann GmbH in 10 Jahren?

Eine Sache ist ganz klar: Fuhrmann bleibt ein Familienunternehmen! Nur so können wir unsere Eigenständigkeit und Handlungsfähigkeit zum Vorteil unserer Kunden erhalten. Gleichzeitig streben wir weiterhin ein gesundes, nachhaltiges Wachstum von 6-7% im Jahr an, um unsere Marktposition somit auszubauen.”

Nach so vielen Jahren im Unternehmen: Was bedeuten 40 Jahre Fuhrmann für Sie ganz persönlich?

Solange ich denken kann, war das Unternehmen immer Teil meines Lebens. Es ist jedoch nicht immer einfach, wenn ein Thema so viel Raum einnimmt. Zum Glück habe ich eine tolle Familie, die mir zu Hause den Rücken frei hält. In stillen Momenten bin ich schon ein wenig stolz, aber eigentlich blicke ich lieber nach vorne als zurück und freue mich auf das, was wir noch erreichen können.”

Das Gespräch führten Annette Jentsch und Claudia Thomas im März 2018 anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier gelangen Sie zum Pressekontakt. 

Gemeinsam mehr erreichen

Über 180 Mitarbeiter arbeiten bei Fuhrmann täglich für ein gemeinsames Ziel: die optimale Patientenversorgung. Freuen Sie sich auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem familiär geführten Unternehmen, interessante Aufgaben, eine dynamische Branche sowie individuelle Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Als mittelständisches Familienunternehmen ist das betriebliche Klima von Fuhrmann geprägt durch vorausschauendes, langfristig angelegtes Handeln. Fuhrmann steht für Kontinuität und Zuverlässigkeit – gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten. Unseren Mitarbeitern bieten wir flache Hierarchien, kurze Kommunikationswege und flexible Arbeitszeiten. Wir setzen außerdem auf eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Auch die Ausbildung junger Menschen nimmt bei Fuhrmann einen hohen Stellenwert ein. Unser Ziel ist es, den Erfolg des Unternehmens mit den von uns ausgebildeten Mitarbeitern zu sichern. Als Ausbildungsbetrieb mit langer Tradition bieten wir eine qualitative Ausbildung auf hohem Niveau sowie ein angenehmes Arbeitsumfeld mit Kollegialität und Teamgeist. Im kaufmännischen Bereich bilden wir zum/-r  Industriekaufmann/-frau aus. Außerdem bieten wir Ausbildungsplätze zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum/-r Fachlagerist/-in an.

Sie haben Lust, etwas zu bewegen und Teil unserer Erfolgsgeschichte zu werden? Dann würden wir Sie gerne kennen lernen! Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die die Leidenschaft für unser Unternehmen und unsere Produkte teilen. Bewerben Sie sich initiativ oder finden Sie hier unsere aktuellen Stellenausschreibungen:

Momentan sind alle Stellen besetzt.

_

Fuhrmann hat den Status Top-Arbeitgeber auf Europas größter Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu. Lesen Sie hier was Fuhrmann-Mitarbeiter über uns sagen:

Kununu - Top Company

Ihr Auftrag in guten Händen

Unsere modernen Produktionsanlagen inklusive Reinraum erfüllen höchste Anforderungen an qualitativ hochwertige medizinische Produkte. Effiziente Prozessabläufe und unser qualifiziertes Produktions-Team mit insgesamt 120 Mitarbeitern sind der Schlüssel für die individuelle und zuverlässige Auftragsabwicklung.

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Expertise. Seit 40 Jahren fertigen und veredeln wir an zwei Produktions-Standorten in Deutschland und Tschechien klassische Medizinprodukte, wie Verbandstoffe, OP-und Pflegesets sowie sterile Einmalinstrumente. Unser Unternehmen mit seinen Standorten in Europa ist zu 100% inhabergeführt. Dies ermöglicht uns einen direkten Zugriff auf die Produktionskapazitäten und gibt uns somit die Freiheit und Unabhängigkeit, flexibel und zeitnah auf Kundenwünsche reagieren zu können.

Sicherheit ist oberstes Gebot

Medizinische Produkte müssen zahlreiche Sicherheitsaspekte erfüllen und langfristige Sterilität muss gewährleistet sein. Deswegen hat die Qualitätssicherung für unsere Prozesse und Produkte oberste Priorität. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagement garantiert eine ganzheitliche Prozesskontrolle von Anfang an. Dabei führen wir folgende Maßnahmen durch: Eine intensive Prüfung beim Wareneingang durch den Abgleich der tatsächlichen Spezifikationen mit den Soll-Vorgaben sowie eine Überprüfung der Einhaltung von Rohstoffstandards durch externe Laboratorien. Unsere Endkontrolle gewährleistet ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau.

Über die regelmäßige Material- und Prozessüberwachung unserer Produkte hinaus stehen auch unsere Verpackungen für höchste Qualität. Sie bieten dauerhafte Sterilität und sind anwenderfreundlich und funktional gestaltet.

Unsere Qualitätsstandards:

  • Zertifiziert nach DIN EN ISO 13485

  • Zertifiziert nach Richtlinie 93/42/EWG

Hier finden Sie unsere aktuellen Zertifikate:

Zertifikat Qualitätsmanagement ISO 13485_dt
Certificate Quality Management ISO 13485_engl
Zertifikat Qualitätssicherung_Deutschland_RL 93_42_EWG_dt
Certificate Quality Assurance_Germany_MDD 93_42_EEC_engl
Certificate Quality Assurance_Czech Republic_MDD 93_42_EEC_engl

Unsere Kennzeichnungssymbole:

DK 021 – Liste der verwendeten Symbole Fuhrmann_0

Ärztin überprüft Schlauch

Bienenpatenschaft SausebieneImkerei Sausebiene Logo

Im Jahr 2019 haben wir eine Bienenpatenschaft bei der Imkerei Sausebiene in Much übernommen. Was bedeutet das? Durch die Bienenpatenschaft wird neben der Ansiedlung und Pflege von Honigbienen auch die Aufklärungsarbeit für den Erhalt der biologischen Vielfalt weiter vorangetrieben.

Erfahren Sie mehr über die Fuhrmann-Bienenvölker.

Glückliche Bienen

Kinderheim Pauline von Mallinckrodt

Bei uns sind die Kleinen ganz groß!

Kinderheim Pauline Logo

Seit 2015 unterstützen wir verschiedene Projekte im Kinderheim Pauline von Mallinckrodt in Siegburg, etwa 20 Kilometer von unserem Firmensitz in Much entfernt. Mit unserer Hilfe werden Schwimm- und Erste-Hilfe-Kurse für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen realisiert. Lokale Nähe und langfristig angelegte Partnerschaft ist uns bei unserem Engagement besonders wichtig.

Die meisten Menschen leben in sozial und wirtschaftlich sicheren Verhältnissen. Menschen und vor allem Kinder, die in einem benachteiligten Umfeld aufwachsen, haben in der Regel auch schlechtere Zukunftschancen. Hier möchten wir ansetzen und freuen uns, die Projekte des Kinderheims Pauline ganz in unserer Nähe unterstützen zu dürfen. So können die Kinder zur Ruhe kommen, Kraft tanken und sich körperlich, geistig und sozial entfalten.

Erfahren Sie hier mehr über die wertvolle Arbeit des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt

Die Kinder im Kinderheim Pauline

„Unsere Kunden schätzen an uns, dass wir ihnen mit schnellen und flexiblen Lösungen jederzeit zur Seite stehen. Wir gehen gerne auf individuelle Anforderungen ein und entwickeln maßgeschneiderte Lösungen. Dies ist die Basis für eine erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit.

Arndt Fuhrmann, Geschäftsführer

Arndt Fuhrmann, Geschäftsführer